Sonntag, 21. August 2016

Marathonvorbereitung

Es sind jetzt noch gut fünf Wochen bis zu meinem ersten Marathon in Ulm. Ich muss sagen die Vorbereitung läuft an sich ganz okay, klar könnte ich mehr laufen aber es gibt ja auch noch andere Dinge die zu erledigen sind und die Marathonvorbereitung ist doch ein ganz andere als auf einen halben. Die Umfänge sind doch deutlich höher. Ich hab bei den langen Läufen auch immer mal wieder muskuläre Probleme die sich zum Glück sehr schnell geben und ich weiter laufen kann. Jetzt hoffe ich das ich die nächsten drei Wochen noch einiges Trainieren kann und dann hoffe ich das der Mann mit dem Hammer mich verschont und ich es ins Ziel schaffe. Während der Vorbereitung habe ich festgestellt das eine gute Ernährung sehr wichtig ist. Vor allem bei den langen Läufen merke ich dies immer sehr schnell ob ich irgendeinen Quatsch gegessen habe oder doch eher darauf geachtet habe was ich gegessen habe. Ich habe festgestellt das Metabolic in dieser Phase nicht so das richtige für mich ist und mir dadurch ein paar Kohlenhydrate fehlen. Bis zum Marathon wird dies dadurch etwas ausgesetzt um genügend Energie zur Verfügung habe.
Wenn ihr also wollt könnt Ihr mich am 25 September in Ulm anfeuern. Ich werde der mit der Zunge am Boden sein. :)

Samstag, 13. August 2016

Erholung Seenachtsfest

Wir sind wieder abschalten in Merseburg und schauen uns das Feuerwerk an. Einfach raus und abschalten


So lässt es sich entspannen. Jetzt noch lecker Picknicken und alles ist prima. 

Mittwoch, 10. August 2016

Nachbesprechung

Nachdem es am Sonntag bereits geblutet hat waren wir nicht mehr in der Kiwu zum Bluttest. Dies war so abgestimmt mit der Kiwu. Trotzdem wollte uns unsere Ärztin nochmal zu einer Nachbesprechung sehen. Also sind wir heute zu ihr und waren gespannt was sie uns zu erzählen hat. Vielleicht hat sie ja einen Grund warum es nicht geklappt hat oder sogar den Schlüssel für die nächsten Versuche. Okay das wäre zu vermessen aber ein klein wenig hofft das ja immer jeder. Als wir dann bei ihr waren sagte sie uns zuerst wie leid es ihr tut und sie alle nochmal alles angesehen und analysiert haben. Sie erklärte uns dann das sie denkt das bei meiner Frau dieses mal alles bestens war. Die Eizellqualität und auch die Hormonwerte seien alle super gewesen. Aber mein Spermiogramm war leider nicht der burner. Es war sogar sehr schlecht. Zum Glück hatten wir uns für eine Picsi entschieden und selbst dort müsste die Biologin ziemlich suchen um brauchbare Spermien zu finden. Jetzt hatten wir bei meiner Frau alles getan das sie gut vorbereitet ist und jetzt bin ich so schwach. Es muss halt alles stimmen und nicht nur 50 Prozent. Sie erklärte uns dann das sie denkt das dies die Ursache war, sie es aber auch nicht definitiv sagen kann. Sie erklärte uns auch warum sie dieser Meinung ist. Sie meinte durch die Befruchtungsrate und der Analyse des Spermiogramm denkt sie so. Dies war für uns auch schlüssig. Anschließend sind wir verschiedene Optionen durchgegangen wie es jetzt weitergehen könnte. Hierzu will sie intern auch nochmal einiges klären und wir uns das auch noch mal überlegen. Auf alle Fälle soll ich schon jetzt mal Vitamine zu mir nehmen vor allem Vitamin C, E, Zink und Seelen. Diese haben wir dann auch gleich geholt und fangen ab morgen an. Auch hat es uns die Zuversicht wieder gegeben das dies vielleicht der Grund war.